jeddah and forex

Die besten Reiseziele des Mittleren Ostens

 

Auch wenn die Berichterstattung durch Medien bei uns nicht immer ein verlockendes Bild vom Nahen Osten als Reiseziel hinterlässt, gibt es hier deutlich mehr zu entdecken und erleben, als man sich vorstellen kann. Noch heute ist der Nahe Osten für Kenner eines der beliebtesten Reiseziele, denn der aus den Märchen bekannte orientalische Flair ist bis heute geblieben und hinterlässt einen Eindruck der besonderen Klasse. Damit potentielle Urlauber das Meiste aus einem Urlaub am Mittleren Osten herauszuholen können, liefert dieser Artikel ein paar interessante Anregungen, welche Reiseziele man sich dort keinesfalls entgehen lassen sollte.


Abu Dhabi – wo Tradition auf Innovation und Fortschritt stößt


Wenn es um gigantische Metropolen geht, steht Abu Dhabi stets ganz oben auf der Liste. Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate gilt als Hochburg von Innovation und technischem Fortschritt. Hier gibt es eine Menge zu erleben und zu bestaunen und nicht nur Technik-interessierte kommen hier auf ihre Kosten, sondern jeder der gerne ein wenig Luxus und Glamour erleben möchte. Wer eine Reise nach Abu Dhabi plant, der sollte in den Monaten zwischen November und März anreisen, denn dann herrschen die angenehmsten Temperaturen, die im Durchschnitt bei 25 Grad liegen.


Das Stadtbild von Abu Dhabi ist so interessant wie ungewöhnlich: Moderne Hochhäuser wechseln sich mit traditionellen Gebäuden ab und liefern ein einzigartigen und zeitgleich faszinierendes Bild. Die zahlreichen traditionellen, arabischen Elemente verschmelzen mit den modernen Bauwerken und machen Abu Dhabi zu einer Stadt mit ganz besonderem Flair. Abu Dhabi gilt bereits seit den 80er Jahren als eine der angesagtesten und modernsten Städte der gesamten Welt, wobei sich hier bis heute nichts geändert hat.


Dubai – erleben Sie die schillernde Wüstenperle hautnah

Eine Reise in den Mittleren Osten ist einfach unvollständig, wenn man nicht Dubai einmal hautnah erlebt hat. Zahlreiche Medienberichte und Dokumentationen zeigen atemberaubende Bilder der gigantischen Stadt, doch wenn man einmal selbst mittendrin ist, verschlägt es einem den Atem. Jahr für Jahr strömen Touristen aus allen Herrenländern nach Dubai, der Hauptstadt des gleichnamigen Emirats. Zahlreiche Shoppingzentren, Luxushotels so weit das Auge reicht und außergewöhnliche Bauwerke mit besonderem Flair warten darauf, entdeckt zu werden.


Für Dubai alleine sollte man mindestens ein paar Tage einplanen, besser noch ein paar Wochen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie etwa der Burj Chalifa, das höchste Gebäude der Welt, machen einen Ausflug nach Dubai zu einem besonderen Erlebnis. Lassen Sie sich auch nicht die Emirates Towers oder die Jumeirah Moschee entgehen, zwei besonders attraktive Sehenswürdigkeiten. Mehrmals während der Woche werden Führungen durch die Jumeirah Moschee durchgeführt, so dass Besucher wichtige Fakten über Geschichte, Tradition und Kultur erfahren können. Zum krönenden Abschluss bietet es sich an, einen kleinen Abstecher in die Mall zu machen, in der mehr als 1.200 Geschäfte darauf warten, entdeckt zu werden und mittlerweile gibt es sogar eine Eislaufbahn und ein gigantisches Aquarium, welche fast schon als eigenständige Sehenswürdigkeiten betrachtet werden können.


Die Wüste ruft – der krönende Abschluss einer Reise durch den Mittleren Osten


Während man als Urlauber seine Sightseeingtour in der Regel mit den Großstädten beginnt, darf auch ein Ausflug in die Wüste nicht fehlen. Ob mit Jeep oder auf dem Rücken eines Kamels, die endlos erscheinende Sandwüste bietet den idealen Kontrast zu den hektischen und lauten Tagen in der Großstadt. Um während des Aufenthaltes im Mittleren Osten auch etwas über die Beduinenkultur zu erfahren, empfiehlt es sich, einen Kamelritt direkt von einer Nomadenfarm aus anzutreten. Hier erfahren Sie alles über Kamelmärkte, Zucht, Umgang und Pflege der schönen Wüstentiere. Bevor es allerdings losgeht: Denken Sie unbedingt an die richtige Bekleidung! Lange Ärmel und Beine sind sehr empfehlenswert, denn andernfalls hat man nicht nur mit der Hitze, sondern auch mit dem Wüstensand zu kämpfen.